Zeugen gesucht: Mann rast mit 3er BMW quer durch München

Ein Polizeihubschrauber und mehrere Einsatzfahrzeuge haben sich am Sonntagmorgen eine Verfolgungsjagd mit einem Raser quer durch München und bis nach Dachau geliefert. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
13  Kommentare Artikel empfehlen
Im Richard-Strauss-Tunnel donnerte der BMW an einer Polizeistreife vorbei - hier begann die Verfolgung. (Archivbild)
Im Richard-Strauss-Tunnel donnerte der BMW an einer Polizeistreife vorbei - hier begann die Verfolgung. (Archivbild) © ho

München - Am Sonntagmorgen um kurz nach 9 Uhr donnerte ein schwarzer BMW der Klasse 3 im Richard-Strauss-Tunnel auf dem Standstreifen an einer Polizeistreife vorbei.

Die Besatzung des Streifenwagens nahm sofort die Verfolgung des Rasers auf und aktivierte Blaulicht und Anhaltesignal. Der Fahrer behielt die überhöhte Geschwindigkeit allerdings bei - und bretterte laut Polizei sogar noch über mehrere rote Ampeln. Nach ersten Schätzungen lag die Geschwindigkeit teilweise bei weit über 100 km/h.

Die Verfolgungsjagd - an der sich nun auch ein Polizeihubschrauber und weitere Streifen beteiligten - führte quer durch die Münchner Innenstadt und in Richtung Dachau, wobei es mehrfach zu brenzligen Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern kam.  

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Mit über 100km/h quer durch München gebrettert

In Dachau verloren die Beamten den Raser zunächst aus den Augen. Bei einer Sofortfahndung konnten dann aber sowohl der Fahrzeugführer, ein 40-jähriger Mann mit Wohnsitz im östlichen Münchner Landkreis, als auch sein Pkw gefunden werden. 

Den BMW hatte der Mann nun bereits in einem Wohngebiet geparkt und selbst das Fahrzeug verlassen. Der 40-Jährige wurde festgenommen. Zu den Gründen für die Raserei und Flucht wird derzeit noch ermittelt. 


Zeugenaufruf:

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand fuhr der BMW auf folgenden Straßen durch München:
Richard-Strauss-Tunnel - Ampfingstraße - Claudius-Keller-Straße - Werinherstraße - Humboldtstraße - Wittelsbacherbrücke - Kapuzinerstraße - Paul-Heyse-Straße - Dachauer Straße - Max-Born-Straße stadteinwärts - bei der Feldmochinger Straße gewendet und die Max-Born-Straße stadtauswärts - B 304 - Ausfahrt Dachau Ost - Schleißheimer Straße (in Dachau).

Fahrzeugführer und sonstige Verkehrsteilnehmer (z. B. Fußgänger oder Fahrradfahrer), die durch den schwarzen BMW auf den genannten Straßen oder auch an anderen Örtlichkeiten gefährdet oder genötigt wurden, werden gebeten, sich mit der ermittelnden Münchner Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 089-621-0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 13  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
13 Kommentare
Artikel kommentieren