Kommentar

Winterradeln: Räumen aufs Handy

AZ-Lokalchefin Sophie Anfang über geräumte Radlwege im Winter.
| Sophie Anfang
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
23  Kommentare Artikel empfehlen

Das Rad wird für immer mehr Münchner zum Alljahres-Fortbewegungsmittel. Nur, sobald es schneit, schwindet die Motivation vieler Radler dann doch - zu recht. Denn über nicht geräumte Wege zu fahren ist gefährlich. Sogar mit Winterreifen.

Deshalb ist es richtig, Hauptradlrouten regelmäßiger und vor allem sorgfältiger zu räumen. Immer noch kommt es vor, dass Radlwege einfach als Ablagefläche für geräumten Schneematsch dienen.

Lesen Sie auch

Ebenso wichtig: Das Baureferat kommt nicht überall schnell hin, deshalb müssen Radler die Haupt-Räumrouten kennen. Eine Online-Karte ist eine gute Idee, besser noch: eine App, in der man auch unterwegs bequem nachsehen kann, wo man gut vorankommt.

Das alles reicht aber immer noch nicht. Wer will, dass auch im Winter mehr geradelt wird, muss dafür sorgen, dass es mehr überdachte Abstellmöglichkeiten gibt. Denn ein zugeschneites Rad mit eingefrorenen Bremsen bleibt im Zweifelsfall eher stehen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 23  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
23 Kommentare
Artikel kommentieren