Wiesn-Absage 2020: Werbematerial zum Wohle des Tierparks ?

Plakate, Anstecker und vieles mehr: Was passiert eigentlich mit den schon produzierten Werbematerialien des abgesagten Oktoberfests? Die CSU hat da eine Idee. 
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Oktoberfest 2019: Am Samstag geht?s wieder los
Angelika Warmuth/dpa Oktoberfest 2019: Am Samstag geht?s wieder los

München - 2020 fällt das Oktoberfest aus, so viel steht fest. Doch was tun mit dem ganzen Werbematerial, welches teilweise schon produziert wurde? Die CSU hat einen Vorschlag, der dem Tierpark Hellabrunn zu Gute kommen soll. 

Wiesn-Plakate für den Tierpark 

Was sich zuerst seltsam anhört, könnte durchaus funktionieren. In einem Antrag an die Stadt fordert die CSU, die Einnahmen aus den etwaigen Verkäufen des schon produzierten Materials zur Unterstützung des Tierparks Hellabrunn zu verwenden oder aber es dem Tierpark zur Eigenvermarktung zu überlassen.

Wiesn-Werbeartikel wie Poster, Maßkrüge, Pins und vieles mehr erfreuen sich bei Oktoberfest-Anhängern größter Beliebtheit. Eins dieser Stücke könnte laut CSU folglich einen entsprechenden Sammlerwert erzielen. Anfang Juli wurde bereits bekannt, dass es den alljährlichen Wiesn-Maßkrug auch 2020 geben soll.

Lesen Sie auch: Begehrtes Wiesnzelt - Hochreiter-Brüder haben Bräurosl im Visier

Lesen Sie auch: Palmengarten - Eine kleine Oase auf der Theresienwiese

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren