Wegen Corona und Verpackungsmüll: Straßenreinigung in München am Limit

Die Straßenreiniger des Baureferats sind im Dauereinsatz. Schon jetzt ist der Bedarf etwa an der Isar so hoch wie sonst nur an hochsommerlichen Tagen während der Grillsaison.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Straßenreinigung ist in München wegen Corona am Limit.
Die Straßenreinigung ist in München wegen Corona am Limit. © Frank Leonhardt/dpa

München - Hat die Stadt ein Müllproblem? Offensichtlich ist zumindest an vielen Orten, dass immer mehr Abfall herumliegt - und die Stadt kaum noch hinterher kommt mit der Reinigung.

Das Baureferat, das in München zuständig ist für die Straßenreinigung, registriert seit Wochen ein erhöhtes Müllaufkommen. Zu schaffen macht den Reinigungstrupps vor allem auch das anhaltende coronabedingte To-Go-Angebot der Gastronomie. "Insbesondere der großvolumige Verpackungsmüll trägt vielerorts zu vollen Abfallbehältern bei", heißt es in einer Mitteilung.

Stadt reinigt verstärkt - vor allem an der Isar

Seit Anfang April ist die Straßenreinigung nun verstärkt im Einsatz. Der Bedarf ist jedenfalls gewaltig: Der Einsatz für mehr Sauberkeit an der Isar entspricht bereits jetzt dem Standard, der in der Vergangenheit nur an hochsommerlichen Tagen während der Grillsaison nötig war.

Lesen Sie auch

Weil die Münchner am Wochenende und abends nicht wegfahren (können), liegt vor allem an der Isar und den sonstigen Hotspots viel Müll. Dort seien Mitarbeiter tagsüber "ständig präsent, um gegebenenfalls rasch handeln zu können. Auch die Reinigung des Isarradwegs wurde intensiviert, die Isaraufsicht verstärkt und zur weiteren Verbesserung der hygienischen Situation im Bereich des Isar-Hochwasserbettes wurden mehr mobile WC-Kabinen aufgestellt", so die Stadt.

Münchens Parks werden täglich gereinigt

In den Parks wird häufiger gereinigt und größere Müllbehälter wurden aufgestellt. Das ist personalintensiv: "Da bereits alle Fahrzeuge und Mitarbeiter*innen der Straßenreinigung maximal ausgelastet sind, prüft das Baureferat, ob die bislang außerhalb des Mittleren Rings tätigen Vertragsfirmen auch innerhalb zur Verstärkung eingesetzt werden können."

Lesen Sie auch

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD): "In diesen Zeiten ist es wegen des riesigen Anteils an To-Go-Müll schwieriger und aufwändiger, die Plätze und Parks in gewohntem Maße sauber zu halten. Ich habe allerdings das Baureferat gebeten, so viel Personal wie möglich einzusetzen, um möglichst noch schneller werden zu können. Und an alle, die da draußen unsere Erholungsflächen genießen, kann ich nur appellieren: Helfen Sie mit, sie sauber zu halten und entsorgen Sie Ihren Verpackungsmüll anständig!"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren