Was Einkaufwagen und U-Bahn-Ausfälle gemeinsam haben

Zwei Einkaufswagen fangen Feuer? Klingt gar nicht so schlimm. Für den Münchner U-Bahn-Verkehr hatte das aber größere Folgen als erwartet.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Brand zweier Einkaufswägen führte zu U-Bahn-Ausfällen.
dpa Der Brand zweier Einkaufswägen führte zu U-Bahn-Ausfällen.

Zwei Einkaufswägen fangen Feuer? Klingt gar nicht so schlimm. Für den Münchner U-Bahn-Verkehr hatte das aber größere Folgen als erwartet.

München - Am U-Bahnhof Königsplatz an der Kreuzung Karlstraße und Luisenstraße haben am frühen Donnerstmorgen zwei Einkaufswagen eines Obdachlosen Feuer gefangen. Dabei verbrannte das gesamte Hab und Gut des Mannes.

Doch damit nicht genug, das Feuer sorgte im weiteren Verlauf auch für einen Ausfall der Münchner U-Bahn. Denn durch die Sogwirkung eines Zuges fand der Rauch seinen Weg in das Sperrengeschoß und den Bahnsteig.

Sofort sperrten die Polizei und U-Bahnwache die Zugänge zum Bahnhof. Die MVG ließ daraufhin einen leeren U-Bahnzug durch den Tunnel fahren. Somit konnte der Tunnel schnell wieder rauchfrei gemacht werden.

Nach circa 30 Minuten war ein gewöhnlicher Regelbetrieb wieder möglich. Dadurch entfielen lediglich zwei Bahnfahrten.

Lesen Sie auch: Trotz Krankheit: Keine S-Bahn-Ausfälle am Donnerstag

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren