Zwei Meter hohe künstliche Surfwelle in Hallbergmoos geplant

Hawaii in Hallbergmoos: Im Norden Münchens soll nach dem Willen der Gemeinde in Zukunft eine perfekte künstliche Welle Surfer anlocken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine zwei Meter hohe künstliche Surfwelle ist in Hallbergmoos geplant.
Visualisierung: RockCapitalGroup, dpa Eine zwei Meter hohe künstliche Surfwelle ist in Hallbergmoos geplant.

Hawaii in Hallbergmoos: Im Norden Münchens soll nach dem Willen der Gemeinde in Zukunft eine perfekte künstliche Welle Surfer anlocken.

Hallbergmoos - Die Flughafengemeinde plant "die perfekte Welle": Auf 32.000 Quadratmetern im Munich Airport Business Park sollen künftig Surfer laut Auskunft der Gemeinde auf der weltweit dritten kommerziellen Wellenanlage überhaupt auf bis zu zwei Meter hohen Wellen reiten können.

Nur in Texas und Wales gibt es ähnliche Anlagen, nun soll auch die nördliche Münchner Gemeinde eine solche künstliche Surfwelle bekommen. Neben der Welle soll es auf dem Gelände auch Einzelhandel, Gastronomie und Büros geben - eingebettet in eine Parklandschaft.

Die Genehmigungsplanung soll dieses Jahr beginnen. Ein erster Entwurf lässt schon erahnen: Da kommt was Großes auf Hallbergmoos zu.

Lesen Sie hier: SPD fordert mehr Surf-Wellen für Anfänger in München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren