Vermeintlicher S-Bahn-Surfer sorgt für Streckensperrung

Ein vermeintlicher S-Bahn-Surfer hat am Dienstag in Starnberg für eine eineinhalbstündige Gleissperrung gesorgt. Gefunden wurde der Mann allerdings nicht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Der Bahnverkehr war durch die Sperrung stark beeinträchtigt. (Symbolbild)
Der Bahnverkehr war durch die Sperrung stark beeinträchtigt. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

Starnberg - Stieg ein Mann am vergangenen Dienstag in Starnberg tatsächlich auf eine S-Bahn? Diese Beobachtung will zumindest ein Fahrgast gegen 16.40 Uhr gemacht haben - er alarmierte den Notruf.

Nachdem der S-Bahn-Fahrer verständigt wurde, hielt dieser die Bahn an der Haltestelle in Planegg an. Die Suche nach dem vermeintlichen S-Bahn-Surfer verlief allerdings ohne Erfolg, der Mann wurde weder auf noch in der Nähe der Bahn gefunden.

Lesen Sie auch

Vermeintlicher S-Bahn-Surfer wurde nicht gefunden

Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann möglicherweise während der Fahrt von der Bahn gestürzt und ins Gleis gefallen ist, wurde die Strecke gesperrt. Die Polizei suchte den betroffenen Abschnitt mithilfe eines Hubschraubers ab. Der Mann wurde dabei jedoch nicht gefunden.

Die Strecke der S6 zwischen Starnberg und Pasing war bis 18.15 Uhr gesperrt, es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren