Vanessa (†5): Verursachte sie das Feuer selbst?

Die Ermittlungen zum Tod der kleinen Vanessa bei einem Brand in einem Puchheimer Hochhaus schreiten voran. Nun haben die Ermittler erste Erkenntnisse bekannt gegeben.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Vor dem Haus in Puchheim stehen Kerzen für das kleine Mädchen, das am 31. Dezember im Feuer gestorben ist.
job Vor dem Haus in Puchheim stehen Kerzen für das kleine Mädchen, das am 31. Dezember im Feuer gestorben ist.

Puchheim - Nach dem Tod der kleinen Vanessa (5) haben die Brandermittler der Kripo Fürstenfeldbruck neue schreckliche Erkenntnisse gewonnen. An Silvester war in der Wohnung in einem Hochhaus in Puchheim ein Feuer ausgebrochen.

Das Mädchen war zu dem Zeitpunkt alleine zu Hause und versteckte sich wohl aus Angst vor den Flammen im Schrank. Der Vater, der noch versuchte seine Tochter aus der brennenden Wohnung zu holen, konnte sie nicht finden. Die Fünfjährige starb bei dem Brand.

Ermittler schließen technischen Defekt aus

Die Kripo hat nun die elektronischen Geräte und Kabel überprüft und schließt einen technischen Defekt aus. Weiter heißt es in der Mitteilung der Polizei: "Ebenso gibt es bislang keine Anhaltspunkte für eine brandverursachende Einwirkung von außen."

Der Brand war nach Erkenntnis der Kriminalpolizei im Schafzimmer ausgebrochen - das Zimmer in dem auch die kleine Vanessa starb. Offenbar hatte das Kind dort selbst den Brand verursacht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren