Unterföhring: Radler stürzt zwei Mal und muss reanimiert werden

Passanten bemerkten die beiden Rad-Unfälle in Unterföhring und alarmierten den Notruf. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Der Radlfahrer musste nach seinem zweiten Sturz reanimiert werden. (Symbolbild)
Der Radlfahrer musste nach seinem zweiten Sturz reanimiert werden. (Symbolbild) © imago images

Unterföhring - Am Dienstagnachmittag ist ein 68-Jähriger aus dem Landkreis München nach zwei Stürzen mit dem Rad ins Krankenhaus gebracht worden. Zuvor musste er reanimiert werden.

Wie die Polizei berichtet, bemerkten Passanten gegen 15.50 Uhr im Bereich der Bahnäckerallee/Ecke Föhringer Allee einen Mann, der neben seinem Rad auf der Fahrbahn lag, aber ansprechbar war.

Unterföhring: Passanten verständigen Rettungsdienst

Die Passanten leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Der 68-Jährige verweigerte jedoch eine weitere medizinische Versorgung und stieg, nachdem er sich etwas erholt hatte, wieder auf sein Fahrrad. 

Nach wenigen Metern stürzte er wieder ohne Fremdeinwirkung. Zeugen leisteten erneut Erste Hilfe und alarmierten den Notruf. Der Mann hatte keine offensichtlichen Verletzungen, wies jedoch keine Vitalfunktionen mehr auf. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Polizei sucht Zeugen

Der eingetroffene Rettungsdienst leitete umgehend weitere Reanimationsmaßnahmen ein und brachte den Mann in ein Krankenhaus.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare