Streit in S6 eskaliert - junge Männer gehen aufeinander los

Als ein anderer dazwischen gehen wollte, wurde er selbst zum Opfer.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In einer S-Bahn kam es zu einer Auseinandersetzung. (Archivbild)
In einer S-Bahn kam es zu einer Auseinandersetzung. (Archivbild) © dpa

Tutzing - Am Montagnachmittag ist es in einer S-Bahn der Linie 6 zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, die dann in Handgreiflichkeiten endete. 

Wie die Bundespolizei berichtete, fingen zwei Männer, ein 22-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Landshut und ein noch Unbekannter, in der S-Bahn an zu streiten. Worum es in der Auseinandersetzung ging, ist noch unklar. 

Mann geht dazwischen - und bekommt Faust ins Gesicht

Schließlich verließen die beiden den Zug an der Haltestelle Tutzing, wo es in der Bahnhofsunterführung zu Handgreiflichkeiten kam. Als ein Mann (23) mit Wohnsitz in München dazwischengehen wollte, soll ihm der 22-Jährige mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. 

Der 23-Jährige erlitt Schmerzen im Gesicht, musste aber nicht behandelt werden. Der mutmaßliche Angreifer verletzte sich am Handgelenk und musste ärztlich versorgt werden. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen die Beteiligten. Zur Rekonstruktion des Tatgeschehens werden auch die Videoaufzeichnungen vom Bahnhof sowie der S-Bahn ausgewertet. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren