Schreiner rammt sich elektrische Säge in die Hand

Bei Arbeiten an einem Fenster hat sich ein Schreiner mit einer elektrischen Säge schwer verletzt. Das Sägeblatt blieb mittig in der Hand stecken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für den Elfjährigen kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
imago/A. Friedrichs Für den Elfjährigen kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)

Ebersberg - Ein 45-jähriger Schreinermeister hat sich am Dienstagnachmittag bei Arbeiten an einem Fenster schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, sägte der Mann ein Holzfenster mit einer elektrischen Säbelsäge aus der Wand. Als ein abgeschnittenes Stück des Fensterrahmens nach unten fiel, griff der 45-Jährige reflexartig danach und rammte sich dabei die noch arbeitende Säge, die er in der anderen Hand hielt, in die linke Hand. Laut Polizei blieb das Sägeblatt mittig in der Hand stecken.

Die Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich um die Notversorgung, danach wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Spezialklinik geflogen. Die Polizeiinspektion Poing hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch: Bei Spaziergang - Mann findet Karton voller Schlangen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren