S1 bei Freising: Zug kollidiert mit Reh. Streckensperrung sorgt für Verzögerungen

Behinderungen im morgendlichen Pendlerverkehr auf der Bahnstrecke München - Freising: Eine S-Bahn kollidiert mit einem Reh, die Gleise müssen kurzzeitig gesperrt werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Freising - Eine Kollision einer S-Bahn mit einem Reh sorgte am Freitagmorgen zu starken Beeinträchtigungen auf der Bahnstrecke München - Freising.

Gegen 05:30 Uhr erkannte ein Triebfahrzeugführer einer in Richtung Flughafen verkehrenden S1 zwischen Feldmoching und Oberschleißheim einen Schatten und bemerkte anschließend einen Aufprall. Daraufhin bremste er die S-Bahn, die Strecke wurde gesperrt.

Lesen Sie hier: Lkw kippt auf A99 um - 14 Tonnen Käse auf Autobahn

Bei einer Absuche der Bahnanlagen wurde im Gleis ein totes Reh aufgefunden, das die S1 erfasst und überrollt hatte. Weil die S-Bahn beschädigt worden war, musste sie zum S-Bahnhaltepunkt Oberschleißheim zurückgezogen und anschließend ausgestellt werden.

Die Deutsche Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Das Reh wurde dem Jagdpächter überlassen. Bis ungefähr 07:30 Uhr war die Bahnstrecke gesperrt, es kam zu erheblichen betrieblichen Auswirkungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren