S1 bei Freising: Zug kollidiert mit Reh. Streckensperrung sorgt für Verzögerungen

Behinderungen im morgendlichen Pendlerverkehr auf der Bahnstrecke München - Freising: Eine S-Bahn kollidiert mit einem Reh, die Gleise müssen kurzzeitig gesperrt werden.
von  AZ

Freising - Eine Kollision einer S-Bahn mit einem Reh sorgte am Freitagmorgen zu starken Beeinträchtigungen auf der Bahnstrecke München - Freising.

Gegen 05:30 Uhr erkannte ein Triebfahrzeugführer einer in Richtung Flughafen verkehrenden S1 zwischen Feldmoching und Oberschleißheim einen Schatten und bemerkte anschließend einen Aufprall. Daraufhin bremste er die S-Bahn, die Strecke wurde gesperrt.

Lesen Sie hier: Lkw kippt auf A99 um - 14 Tonnen Käse auf Autobahn

Bei einer Absuche der Bahnanlagen wurde im Gleis ein totes Reh aufgefunden, das die S1 erfasst und überrollt hatte. Weil die S-Bahn beschädigt worden war, musste sie zum S-Bahnhaltepunkt Oberschleißheim zurückgezogen und anschließend ausgestellt werden.

Die Deutsche Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Das Reh wurde dem Jagdpächter überlassen. Bis ungefähr 07:30 Uhr war die Bahnstrecke gesperrt, es kam zu erheblichen betrieblichen Auswirkungen.