Rentner verwechselt Rückwärtsgang: Mädchen schwer verletzt

Der 73-Jährige wollte ausparken, als er versehentlich den Vorwärtsgang einlegte. Eine Mutter mit ihrer Tochter wurde zwischen seinem Auto und einem zweiten eingeklemmt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
26  Kommentare Artikel empfehlen
Der Rentner hatte Vorwärts- und Rückwärtsgang verwechselt. (Symbolbild)
Der Rentner hatte Vorwärts- und Rückwärtsgang verwechselt. (Symbolbild) © imago/Steinach

Neubiberg - Die 38-Jährige war gerade mit ihrer Tochter am Kofferaum ihres Mercedes in der Friedenstraße in Neubiberg, als plötzlich das hinter ihr geparkte Auto einen Satz nach vorne machte und die beiden einklemmte.

Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer, ein 73-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, versucht, aus der Parklücke auszuparken. Dabei verwechselte er Vorwärts- und Rückwärtsgang. Er gab Gas und sein Opel schoss nach vorne.

Lesen Sie auch

Die 38-Jährige wurde leicht, ihre Tochter schwer verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 26  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
26 Kommentare
Artikel kommentieren