Ottobrunn: Mariatsu hatte es eilig - Baby kommt in Sanka auf die Welt

Am Dienstagabend sind Einsatzkräfte der Johanniter überraschend zu Geburtshelfern geworden: Eine 27-Jährige brachte ihre kleine Tochter noch vor der Ankunft im Krankenhaus auf die Welt - beide sind wohlauf.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die kleine Mariatsu ist in einem Rettungswagen auf die Welt gekommen. (Symbolbild)
Die kleine Mariatsu ist in einem Rettungswagen auf die Welt gekommen. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Ottobrunn - Am Dienstagabend sind Einsatzkräfte der Johanniter eigenen Angaben zufolge zu einer anstehenden Geburt nach Höhenkirchen-Siegertsbrunn gerufen worden. Aufgrund der großen Abstände zwischen den Wehen ging man zunächst davon aus, dass für die Fahrt ins Krankenhaus noch genügend Zeit wäre.

Lesen Sie auch

Die kleine Mariatsu hatte da allerdings andere Pläne: Nach nur wenigen Kilometern setzten bei ihrer 27-jährigen Mama plötzlich die Presswehen ein. So hielten die Einsatzkräfte der Johanniter kurzerhand am Rand der Rosenheimer Landstraße - direkt im Ortszentrum von Ottobrunn - an, um die werdende Mutter bei der Geburt im Rettungswagen zu unterstützen.

Geburt in Rettungswagen: Tochter und Mutter wohlauf

Ein hinzugezogener Notarzt unternahm daraufhin gemeinsam mit den Rettern eine Erstuntersuchen der Neugeborenen. Die gute Nachricht: Trotz der doch etwas außergewöhnlichen Umstände erfreuen sich sowohl die kleine Mariatsu als auch ihre Mama bester Gesundheit. Beide wurden in den Kreißsaal der München Klinik Neuperlach gebracht.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren