A8: Motorradfahrer verletzt sich bei filmreifer Flucht schwer

Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein 30-Jähriger schwer verletzt. Der Mann war mit seinem Motorrad an einer Autobahnausfahrt über die Leitplanke gestürzt. Seine Flucht hatte einen Grund.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Motorradfahrer war teilweise mit bis zu 200 km/h auf der Autobahn unterwegs. (Symbolbild)
imago/STPP Der Motorradfahrer war teilweise mit bis zu 200 km/h auf der Autobahn unterwegs. (Symbolbild)

München - Eine filmreife Flucht vor der Polizei hat am Mittwoch ein 30-Jähriger aus dem Landkreis München abgeliefert. Eine Streife wollte den Motorradfahrer in Unterhaching einer Kontrolle unterziehen – doch die lief anders als geplant.

Denn der Mann beschleunigte plötzlich seine Yamaha und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Tölzer Straße in Unterhaching stadtauswärts bis zur Kreuzung Hauptstraße/Ottobrunner Straße. An der Kreuzung bog der Mann nach rechts auf die Ottobrunner Straße stadtauswärts in Richtung A8 ab, überholte hierbei mehrere Autos und fuhr schließlich auf die A8 in Richtung Salzburg.

Filmreife Flucht über A8

Auf der A8 setzte er seine waghalsige Flucht fort, der Motorradfahrer raste mit überhöhter Geschwindigkeit bis zur Abfahrt zur A99 weiter. Nach Polizeiangaben war der 30-Jährige mit mehr als 200 km/h unterwegs, die Beamten hatten Mühe, an ihm dranzubleiben.

Während seiner Flucht überholte er mehrere Autos verbotswidrig rechts und raste durch einen geschwindigkeitsbegrenzten Baustellenbereich. An der Abfahrt zur A99 endet die Flucht dann. Der 30-Jährige prallte im Kurvenbereich einer langgezogenen Rechtskurve gegen die Leitplanke und wurde von der Fahrbahn geschleudert.

Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Er musste stationär in einer Klinik behandelt werden. Sein Motorrad ist Schrott. Wie sich herausstellte, hat der 30-Jährige keinen gültigen Führerschein und ist der Polizei bereits wegen Drogen- und Verkehrsvergehen sowie Bedrohung bekannt. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen.

Lesen Sie hier: Spurwechsel mit fatalen Folgen - Schwerer Unfall auf A99

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren