Marihuana offen zugänglich: Polizei sprengt Drogen-Party in Freising

In Freising hat die Polizei eine Drogen-Party aufgelöst, die Beamten stellten fast ein halbes Kilo Betäubungsmittel sicher. Gegen einen mutmaßlichen Dealer erging Haftbefehl.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizisten stellten Hunderte Gramm Cannabis sicher. (Symbolbild)
Die Polizisten stellten Hunderte Gramm Cannabis sicher. (Symbolbild) © dpa

Freising - Am vergangenen Samstag haben zwischen 20 und 25 Personen eine illegale Corona-Party mit reichlich Drogen gefeiert. Wie die Polizei berichtet, gab es zuvor Hinweise auf die Feier im Ortsteil Hohenbachern.

Vor Ort angekommen, konnten die Beamten bereits Cannabisgeruch wahrnehmen sowie etliche Partygäste feststellen. Bei der Erhebung der Personalien fanden die Polizisten dann bei insgesamt sieben Personen rund 140 Gramm Marihuana, welches zum Teil auch offen zugänglich war.

Lesen Sie auch

Kampfmesser und 1.000 Euro in bar im Zimmer

Auch bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde die Polizei fündig: Im Zimmer eines 32-Jährigen fanden sie rund 320 Gramm Drogen sowie ein Kampfmesser, über 1.000 Euro in bar und typische Dealer-Utensilien.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse wird dem 32-Jährigen ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erließ der zuständige Richter Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Dealer. Zu den Tatvorwürfen wollte sich der Verdächtige bislang nicht äußern. Gegen die Partygäste wurde jeweils ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren