Keine Entwarnung: Trinkwasser muss weiter abgekocht werden

Keine Entwarnung! Die Bewohner einiger Orte im Landkreis Freising müssen ihr Trinkwasser weiter abkochen. Erst nach der Auswertung einer Probe vom Wochenende kann eventuell Entwarnung gegeben werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Im Landkreis Freising muss das Trinkwasser weiterhin abgekocht werden.
Alexander Walter Im Landkreis Freising muss das Trinkwasser weiterhin abgekocht werden.

Freising -  Die Einwohner zahlreicher Orte im Landkreis Freising sind weiter aufgerufen, ihr Trinkwasser wegen einer möglichen Belastung mit Keimen abzukochen.

Nach Angaben des Landratsamts vom Montag kann bislang noch keine Entwarnung gegeben werden. Man müsse nun das Ergebnis einer weiteren Probennahme vom Wochenende abwarten, sagte ein Sprecher der Behörde.

Mögliche Keime im Trinkwasser könnten Durchfall und andere Erkrankungen hervorrufen, hieß es. Dem Trinkwasser in dem betroffenen Bereich wird weiterhin vorübergehend Chlor zur Desinfektion beigegeben. Welche Gebiete genau betroffen sind, können Anwohner etwa auf der Internetseite des Landratsamts erfahren.

Lesen Sie hier: In diesen Städten leben die meisten jungen Menschen

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren