Ismaning: Auto prallt frontal gegen Lkw - 54-Jähriger stirbt an Unfallstelle

In Ismaning ist aus noch ungeklärter Ursache ein 54-jähriger Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen und frontal in einen Lkw gekracht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei dem Unfall in Ismaning kam ein 54-jähriger Autofahrer ums Leben. (Symbolbild)
Bei dem Unfall in Ismaning kam ein 54-jähriger Autofahrer ums Leben. (Symbolbild) © IMAGO / Tim Oelbermann

Ismaning - Bei einem Verkehrsunfall in Ismaning ist am späten Donnerstagnachmittag ein 54-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. 

Wie die Polizei München berichtet, fuhr der Mann aus dem Landkreis Ebersberg gegen 17 Uhr in seinem Hyundai auf der B 301 von Ismaning in Richtung Halbergmoos. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er zunächst leicht auf die Gegenfahrbahn und touchierte den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Pkw. 

Auto prallt mit Lkw zusammen - Fahrer tot

Schließlich kam der 54-Jährige komplett von seiner Fahrbahn ab und prallte frontal mit dem entgegenkommenden Lkw eines 36-Jährigen zusammen, woraufhin das Auto gegen die Leitplanke geschleudert wurde. Der Mann zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und starb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freising wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird. 

Ein 30-Jähriger, der mit seinem VW Golf unterwegs war, blieb unverletzt, als er nach dem Zusammenstoß nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und leicht auf den Lkw auffuhr. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Totalschaden an Hyundai und Lkw

An dem Lkw und dem Hyundai entstanden Totalschäden, die beiden anderen Autos wurden nur leicht beschädigt. Der Sachschaden liegt laut Polizei insgesamt im mittleren fünfstelligen Bereich.

Für die Dauer der Unfallaufnahme, zu der auch ein Gutachter hinzugezogen wurde, wurde die Bundesstraße mehrere Stunden lang gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. 

Die Unfallursache ist noch unklar, die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren