Grub: Fahrkartenautomat am S-Bahnhof gesprengt. LKA geht von Serientäter aus

In Grub ist schon wieder ein Fahrkartenautomat gesprengt worden - der zweite innerhalb weniger Wochen. Das LKA geht von einem Serientäter aus./stron
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das war mal ein Fahrkartenautomat. Er wurde in Grub gesprengt.
LKA Das war mal ein Fahrkartenautomat. Er wurde in Grub gesprengt.

In Grub ist schon wieder ein Fahrkartenautomat gesprengt worden - der zweite innerhalb weniger Wochen. Das LKA geht von einem Serientäter aus.

Grub  - Was ist los in Grub? Schon wieder ist am S-Bahnhof ein Fahrkartenautomat in die Luft geflogen. Am frühen Sonntagmorgen entdeckte ein Passant den gesprengten Automaten. Bei der Tat war auch eine blaue Farbpatrone des Security-Packs einer Geldkassette ausgelöst worden.

Es ist die zweite Fahrkartenautomatensprengung am S-Bahnhof innerhalb kürzester Zeit. Schon am 16. Februar war der Vorgänger des jetzigen Automatem gesprengt worden (AZ berichtete). In beiden Fällen schätzt das ermittelnde LKA den Sachschaden auf mehr als 60.000 Euro.

Die Ermittler gehen inzwischen von einem Serientäter aus. Beide Taten in Grub stehen wohl in Zusammenhang mit Sprengungen von Automaten Anfang Februar im Gemeindegebiet Burgthann und im Landkreis Forchheim. Das LKA hat die Ermittlungsgruppe "Automat" gegründet, um den Täter zu finden. Zudem wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.


Zeugenaufruf:

  • Wer hat die Sprengung des Fahrkartenautomaten mitbekommen und kann Angaben über die genaue Tatzeit machen?
  • Wem sind in den frühen Morgenstunden des Sonntages im Bereich des Bahnhofes in Grub Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat im Vorfeld in der näheren Umgebung Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Sprengung des Fahrkartenautomaten stehen könnten?
  • Wem sind Personen oder Sachen aufgefallen, die blaue Farbanhaftungen aufweisen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Täter/Tätern geben?

Hinweise nimmt das Bayerische Landeskriminalamt unter 089/1212-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Hier gibt's mehr Neuigkeiten aus dem Münchner Umland

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren