Fußball-Derby in Garching nach rassistischen Beleidigungen abgebrochen

Das Spiel zwischen dem FC Türk Sport Garching und dem VfR Garching II musste abgebrochen werden. Die Polizei ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Das Spiel wurde nach den Beleidigungen abgebrochen. (Symbolbild)
Das Spiel wurde nach den Beleidigungen abgebrochen. (Symbolbild) © Bernd Thissen/dpa

Garching- Tabellenführer gegen ärgsten Verfolger: Das sorgt nicht nur im Profifußball für hitzige Duelle. In der Kreisklasse 2 musste das Spiel zwischen dem Tabellenführer FC Türk Sport Garching und dem VfR Garching II am vergangenen Sonntag abgebrochen werden.

Der Grund: Ein 23-jähriger Anhänger des VfR hatte einen Offiziellen von Türk Garching rassistisch beleidigt. Die Stimmung schaukelte sich danach hoch, wurde laute Polizei "zunehmend aggressiv". Am Ende weigerte sich der FC Türk Sport, die Partie zu Ende zu spielen. Der Schiedsrichter brach das Spiel daraufhin ab.

Lesen Sie auch

Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 23-Jährigen wegen Volksverhetzung und Beleidigung. Das Kommissariat 44 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren