Fürstenfeldbruck: Führerschein weg - Fahranfänger fährt trotzdem und baut Unfall

Ein 19-Jähriger sitzt in Fürstenfeldbruch trotz Fahrverbots am Steuer und missachtet die Vorfahrt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei stellte fest, dass der 19-Jährige gar nicht hätte fahren dürfen.
Die Polizei stellte fest, dass der 19-Jährige gar nicht hätte fahren dürfen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv

Fürstenfeldbruck - Ein 19-Jähriger hat am Freitagabend in Fürstenfeldbruck einen Unfall verusacht - und das, obwohl er eigentlich gar nicht am Steuer eines Autos hätte sitzen dürfen.

Der Münchner wollte mit seinem Ford die Wilhelm-Busch-Straße überqueren und missachte dabei die Vorfahrt einer 47-jährigen Mercedesfahrerin. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Autos.

Lesen Sie auch

Münchner ohne Führerschein baut Unfall

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den Münchner ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht. Er gab auch zu, seinen Führerschein bereits abgegeben zu haben. Neben der Vorfahrtsmissachtung kommt nun noch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein hinzu.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren