Für 153 Millionen Euro: Die A99 wird achtspurig

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt setzt am kommenden Montag (12. September) den ersten Spatenstich zum Ausbau der Autobahn 99 bei München.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die A99 wird achtspurig ausgebaut.
dpa Die A99 wird achtspurig ausgebaut.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt setzt am kommenden Montag (12. September) den ersten Spatenstich zum Ausbau der Autobahn 99 bei München.

München - Die A 99 wird zwischen den Anschlussstellen München-Nord und Aschheim/Ismaning auf acht Spuren erweitert. Der Bund investiert nach Angaben des Verkehrsministeriums in das rund sieben Kilometer lange Teilstück insgesamt 153 Millionen Euro.

Lesen Sie hier: Brummifahrer scheitert an S-Bahn-Unterführung

Der Ausbau soll die Autobahnstrecke, die im Münchner Verkehr ein Nadelöhr darstellt, "deutlich leistungsfähiger" und "sicherer" machen, hieß es. Die Bauarbeiten sollen bis 2019 abgeschlossen sein. Während der Umbaumaßnahmen kann es im Baustellenbereich immer wieder zu Verkehrsbehinderungen kommen. Diese sollen so gering, wie möglich gehalten werden, teilte das Ministerium am Dienstag mit.

Lesen Sie hier: Ottobrunn: Holzschuppen brennt komplett aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren