Freising: Bub bleibt mit Bein in Bobby-Car stecken - Feuerwehreinsatz

Ein vier Jahre alter Bub ist mit seinem Bein im Lenkrad seines Bobby-Cars stecken geblieben. Die Feuerwehr musste anrücken.
| ah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei Kindern beliebt: das Bobby-Car. In Freising musste die Feuerwehr einen feststeckenden Buben befreien. (Symbolbild)
imago/Karlheinz Pawlik Bei Kindern beliebt: das Bobby-Car. In Freising musste die Feuerwehr einen feststeckenden Buben befreien. (Symbolbild)

Freising - So etwas kommt selten vor: In einer Freisinger Wohnung an der Rotkreuzstraße hat sich ein kleiner Bub so unglücklich in seinem Bobby-Car verhakt, dass die Feuerwehr anrücken und ihn befreien musste. So geschehen am späten Freitagnachmittag. 

Wie die Freisinger Feuerwehr nach dem Einsatz mitgeteilt hat, steckte der vierjährige Liam mit dem Bein im Lenkrad fest. "Ohne die Hilfe der Feuerwehr war es da auch nicht mehr herauszubekommen."

Kurzerhand schraubten die Einsatzkräfte das Lenkrad ab. Mit Hilfe von Speiseöl als Schmiermittel konnte der Junge dann aus dem Lenkrad befreit werden.

Lesen Sie hier: Revolver entdeckt - Gefährliche Überraschung in Opas Tasche

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren