Festnahme nach mutmaßlicher Großschlägerei in Grünwald

Die Polizei wird wegen einer größeren Schlägerei nach Grünwald gerufen. Ein 20-Jähriger soll zudem mit einem Messer bedroht worden sein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei rückte wegen einer angeblichen Großschlägerei nach Grünwald aus. (Symbolbild)
Die Polizei rückte wegen einer angeblichen Großschlägerei nach Grünwald aus. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

Grünwald  - In der Nacht zum Samstag ist die Polizei wegen einer größeren Schlägerei in Grünwald alarmiert worden. Doch am Einsatzort konnten die Beamten den Auslöser für die Reiberei zunächst nicht feststellen.

Nach Angaben der Polizei ging gegen 3.30 Uhr der Notruf in der Wache ein. Bei einer angeblichen Großschlägerei soll mindestens eine Person verletzt worden sein. Die Polizei rückte aus, entdeckte jedoch vor Ort keine Schlägerei. Lediglich ein 20-Jähriger wurde in einem Rettungswagen medizinisch versorgt.

Die Beamten trafen zwar weitere Personen an, die hätten sich jedoch nicht kooperativ gezeigt, berichtet die Polizei. Was war passiert?

Lesen Sie auch

Die Polizei geht davon aus, dass der 20-Jährige von einem unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen und anschließend mit einem Cuttermesser bedroht worden sei. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger konnte kurze Zeit später von den Beamten festgenommen werden. Der junge Mann wurde jedoch nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der 20-Jährige erlitt nach Polizeiangaben nur leichte Verletzungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren