Dünger ausgelaufen: A99 nach Lkw-Unfall gesperrt

Bei einem Unfall auf der A99 ist am Montag Dünger auf der Autobahn ausgelaufen. Die Anschlussstelle Aschheim musste sechs Stunden lang gesperrt werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Auf der A99 ist am Montag nach einem Lkw-Unfall Dünger ausgelaufen.
Thomas Gaulke 6 Auf der A99 ist am Montag nach einem Lkw-Unfall Dünger ausgelaufen.
Auf der A99 ist am Montag nach einem Lkw-Unfall Dünger ausgelaufen.
Thomas Gaulke 6 Auf der A99 ist am Montag nach einem Lkw-Unfall Dünger ausgelaufen.
Einsatzkräfte mussten den Dünger aus den beschädigten Verhältnissen abpumpen.
Thomas Gaulke 6 Einsatzkräfte mussten den Dünger aus den beschädigten Verhältnissen abpumpen.
Einsatzkräfte mussten den Dünger aus den beschädigten Verhältnissen abpumpen.
Thomas Gaulke 6 Einsatzkräfte mussten den Dünger aus den beschädigten Verhältnissen abpumpen.
Die Anschlussstelle Aschheim war circa sechs Stunden lang gesperrt.
Thomas Gaulke 6 Die Anschlussstelle Aschheim war circa sechs Stunden lang gesperrt.
Die Anschlussstelle Aschheim war circa sechs Stunden lang gesperrt.
Thomas Gaulke 6 Die Anschlussstelle Aschheim war circa sechs Stunden lang gesperrt.

Aschheim - Am Montagnachmittag war die A99 bei Aschheim sechs Stunden lang gesperrt. Nach einem Lkw-Unfall waren große Mengen Dünger auf die Autobahn gelaufen.

Keine Verletzten bei Unfall auf der A99

Wie die Polizei mitteilte, fuhr gegen 14.30 Uhr ein Lkw auf der A99 in Richtung Salzburg. Der Verkehr stockte, doch der Fahrer bemerkte es zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf einen Lkw auf, der durch den Zusammenstoß wiederum auf einen dritten Lkw geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Dennoch folgte ein langer Einsatz für die Einsatzkräfte: Der Sattelzug, der den Unfall verursachte, war mit Dünger beladen, der auslief und im Erdreich versickerte. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Unterföhring und Aschheim pumpten den Dünger aus den beschädigten Behältnissen ab, anschließend konnte der Lkw geborgen werden. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Zehntausende Euro Schaden

Die Anschlussstelle Aschheim musste sechs Stunden lang gesperrt werden, der Verkehr wurde über den linken der vier Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Das kontaminierte Erdreich wurde durch das Wasserwirtschaftsamt begutachtet.

Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 41.000 Euro. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren