A92 bei Erding: Sechs Verletzte bei Auffahrunfall

Drei Schwerverletzte hat am Freitag ein Unfall auf der Autobahn 92 auf Höhe der Anschlussstelle Erding gefordert. Die A92 war in Fahrtrichtung Deggendorf für etwa vier Stunden komplett gesperrt. 
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Im Stau kam es zu mehreren Folgeeinsätzen. Zumeist handelt es sich hier um Pannenfahrzeuge. (Symbolbild)
Im Stau kam es zu mehreren Folgeeinsätzen. Zumeist handelt es sich hier um Pannenfahrzeuge. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Erding - Sechs Menschen sind bei einem Auffahrunfall auf der A92 in Höhe der Anschlussstelle Erding verletzt worden, drei von ihnen schwer.

Autobahn 92: Pkw-Fahrer bemerkt Stauende zu spät

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Freitagabend an der Anschlussstelle in der Nähe von Etting zu einem Rückstau auf dem linken Fahrstreifen.

Drei Fahrzeuge mussten demnach abbremsen, was ein nachfolgender Autofahrer ersten Erkenntnissen nach zu spät bemerkte und daraufhin in hohem Tempo mit seinem Pkw auf den stehenden Verkehr auffuhr.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

A92 in Richtung Deggendorf vier Stunden komplett gesperrt

Die Autos am Stauende wurden nach Angaben der Polizei durch die Wucht des Aufpralls ineinander geschoben und zum Teil weggeschleudert. Die Schwerverletzten wurden per Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die A92 in Fahrtrichtung Deggendorf war zur Bergung der Verletzten für etwa vier Stunden komplett gesperrt: Gegen 21.30 Uhr konnte die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

Trotz der Sperre und dem hohen Verkehrsaufkommen hielt sich der Rückstau nach Angaben der Polizei in Grenzen. Gegen 22 Uhr lief der Verkehr wieder gänzlich störungsfrei. Im Stau kam es allerdings zu mehreren Folgeeinsätzen. Zumeist handelt es sich hier um Pannenfahrzeuge. In einem Fall musste zunächst von einem Fahrzeugbrand ausgegangen werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um einen überhitzten und deshalb dampfenden Motor gehandelt hatte. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren