A9: Schwerer Unfall mit fünf Lkw - Gaffer auf Gegenrichtung

Auf der A9 hat sich bei Allershausen ein schwerer Unfall ereignet, bei dem fünf Lkw beteiligt sind. Es kommt zu langen Staus – wegen Gaffern auch in der Gegenrichtung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Vormittag war es auf der A99 ebenfalls zu einem schweren Unfall gekommen.
Thomas Gaulke Am Vormittag war es auf der A99 ebenfalls zu einem schweren Unfall gekommen.

Allershausen - Rund zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Allershausen ereignete sich laut Polizei der Unfall. In Richtung Nürnberg krachten insgesamt fünf Lkw ineinander. Mindestens drei der Fahrer wurden schwer verletzt und mussten mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen werden.

Die A9 musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Der Rückstau betrug laut Polizei bis zu 13 Kilometer. Unschön: Wegen Gaffern stauten sich auch in der Gegenrichtung die Autos auf rund zwei Kilometern.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

A99 bei München: Schwerer Unfall am Vormittag

Bereits am Vormittag war es auf der A99 in Richtung Salzburg zu einem Unfall gekommen. Ein mit Rindenmulch beladener Sattelzug war heftig mit dem Anhänger eines vorausfahrenden Lastzugs kollidiert, wodurch dieser aufgerissen wurde. Teile der Ladung, Zubehör für Gartenmöbel, landeten auf der Fahrbahn. Die Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Auch Diesel trat aus. Es kam ebenfalls zu langen Staus im Berufsverkehr.

Lesen Sie hier: Kilometerlanger Stau nach Gefahrgut-Unfall auf A9

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren