10.000 Kubikmeter Wasser weg: Deininger Weiher läuft aus

Ein Wehr ist undicht: Feuerwehrleute dichten das Leck notdürftig ab
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Feuerwehrleute dichten das Leck ab.
Th. Gaulke 7 Feuerwehrleute dichten das Leck ab.

Ein paar morsche Bretter eines Wehrs haben den Wasserstand des Deininger Weihers am Wochenende innerhalb von zwölf Stunden um rund einen halben Meter absinken lassen. Nach ersten Schätzungen könnten bis zu 10 000 Kubikmeter Wasser abgelaufen sein. Der Pegelstand dürfte nur mehr rund eineinhalb Meter betragen. Es besteht Gefahr für den Fischbestand.

Feuerwehrmänner haben das Leck am Sonntag mit Plastikplanen und über Hundert Sandsäcken abgedichtet.

Lesen Sie hier: Zwölf Streifenwagen verfolgen 13-Jährigen im Mercedes

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren