Tram-Westtangente auf die Schiene gebracht

 Jetzt kann die Tramlinie vom Romanplatz in Nymphenburg zur Aidenbachstraße im Detail geplant werden
| Willi Bock
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So stellen sich die Trambahnplaner der MVG die Straßenaufteilung in der Fürstenrieder Straße vor.
So stellen sich die Trambahnplaner der MVG die Straßenaufteilung in der Fürstenrieder Straße vor.

 

Jetzt kann die Tramlinie vom Romanplatz zur Aidenbachstraße im Detail geplant werden
München -
Nach einem heftigen Schlagabtausch hat der Stadtrat gestern gegen die Stimmen von CSU und FDP den nächsten großen Schritt für eine Trambahn-Westtangente vom Romanplatz in Nymphenburg zur Aidenbachstraße im Süden beschlossen. Die Route kann nun im Detail ausgearbeitet werden.

CSU-Stadtrat Otto Seidl prangerte das Projekt als pure „Steuergeldverschwendung“ an: „Die Westtangente will keiner, das müssen Sie akzeptieren.“ Es gebe auch noch viele ungelöste Fragen – etwa, wie die Tram die Laimer Unterführung passieren soll. Denn wie die umgebaut wird, hängt auch davon ab, ob die zweite Stammstrecke kommt. Für die Fürstenrieder Straße sieht Seidl ein Verkehrschaos voraus, wenn für die Tram Fahrspuren wegfallen.

„Die CSU hat aus 30 Jahren Verkehrspolitik nichts gelernt“, knurrte SPD-Stadtrat Ingo Mittermaier zurück.

FDP-Fraktionschef Michael Mattar empfahl, mit einer Entscheidung bis zum Jahre 2016 zu warten: Dann wäre die Frage der Stammstrecke geklärt.

„Die Tram-Westtangente ist unverzichtbar, um die Mobilität auch in Zukunft stadtverträglich zu gestalten“, sagte der Grünen-Verkehrsexperte Paul Bickelbacher. „Wir brauchen leistungsfähige Verbindungen – gerade auch auf tangentialen Strecken.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren