SUV-Partei: Aktivisten ahmen CSU-Wahlplakate nach

Kurz vor der Kommunalwahl überklebt die Aktivisten-Gruppierung Extinction Rebellion CSU-Plakate mit provokanten Slogans einer "SUV-Partei".
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ad-Busting von Extinction Rebellion in der Münchner Innenstadt
Exctinction Rebellion München Ad-Busting von Extinction Rebellion in der Münchner Innenstadt

München - 10.000 neue Parkplätze im Englischen Garten und Highspeed in der Münchner Innenstadt – damit werben Wahlplakate einer "SUV-Partei", die unter anderem am Siegestor, am Königsplatz und in der Nähe der LMU angebracht sind. 

Urheber der Botschaft ist kurz vor der Kommunalwahl die Gruppe Extinction Rebellion: Ad-Busting nennt es sich, wenn Wahlplakate von Parteien farblich täuschend echt nachgemacht und die bestehenden Plakate überklebt werden.

Hier nun wird der Slogan "Schwarze AUTOkratie-Politik gibt Vollgas" in den CSU-Farben plakatiert.
 

Ad-Busting von Extinction Rebellion in der Münchner Innenstadt
Ad-Busting von Extinction Rebellion in der Münchner Innenstadt © Exctinction Rebellion München

Das aktivistische Bündnis Extinction Rebellion setzt auf zivilen Ungehorsam im Kampf gegen den Klimawandel. Die Gruppierung entstand im Jahr 2018 aus Vorläuferbewegungen in Großbritannien.

Die Plakat-Aktion der erst im vergangenen Jahr gegründeten Ortsgruppe München kommt aus dem ebenfalls erst kurz zuvor gegründeten Kollektiv ZRUZIBL (kurz für: Zur Rettung unserer Zukunft in bayerischen Landen).

Es erfand die "SUV-Partei" - deren Logo dem der CSU täuschend ähnlich sieht - und verteilte nach Angaben der Urheber etwa 200 Stück der falschen Wahlplakate am Wochenende im Stadtgebiet.

Lesen Sie auch: Täuschend echt - Unbekannte fälschen CSU-Wahlplakat in München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren