Kommentar

Gutscheine für Frauen-Taxis: Problem an der Wurzel packen

Die Rathaus-Reporterin Christina Hertel über Gutscheine für Frauen-Taxis.
| Christina Hertel
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen

Drei von vier Frauen fühlen sich in München, wenn sie nachts durch die Straßen laufen, nicht sicher. Dass die Stadt dieses Problem erkannt hat, ist gut. Die Frage ist bloß, ob sie es löst, indem sie einen Zuschuss fürs Taxi gibt. Eine Fahrt vom Marienplatz nach Neuperlach kostet 25 Euro. Selbst wenn eine Verkäuferin, eine Alleinerziehende oder eine Studentin fünf Euro weniger zahlt, wird sie sich das kaum gern leisten.

Lesen Sie auch

Gewalt an Frauen: Stadt sollte mehr Beratung und Hilfe anbieten

Die größte Gefahr wartet für Frauen ohnehin nicht in der dunklen Gasse auf dem Heimweg. Sondern wenn sie daheim angekommen sind. Jede vierte Frau wurde in ihrem Leben schon einmal misshandelt - und zwar von ihrem aktuellen oder früheren Partner. Statt Gutscheine zu finanzieren, sollte die Stadt versuchen das Problem an der Wurzel zu lösen: mit mehr Beratung und Hilfe - auch für Männer, denn in den meisten Fällen sind sie es, die sich ändern müssen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren