Zwei Betrunkene schlägern am Hauptbahnhof

Eine Streife der Bundespolizei musste am Donnerstagabend am Hauptbahnhof eine Schlägerei zwischen zwei alkoholisierten Männern beenden, bei der ein 40-Jähriger im Gesicht verletzt wurde.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zwei Bundespolizisten auf Streife im Hauptbahnhof.
Bundespolizei München Zwei Bundespolizisten auf Streife im Hauptbahnhof.

München - Aus unbekannter Ursache waren gegen 19:15 Uhr im Haupteingang zwei afrikanische Asylbewerber aneinandergeraten. Bevor eine Streife der Bundespolizei dies erkannte, soll ein 27-jähriger Nigerianer einem 40-jährigen Landsmann einen Kopfstoß versetzt haben. Als die Beamten eingriffen, lagen die beiden Westafrikaner bereits im körperlichen Clinch. Der Versuch eines 31-jährigen Nigerianers beide zu trennen schlug fehl. Auf den Ruf "Stopp Polizei" reagierten beide nicht, so dass die Beamten selbst körperlich tätig werden mussten. Dabei stürzten ein Beamter und der 40-Jährige zu Boden. Der 27-Jährige nutzte dies um mit dem Fuß gegen seinen Landsmann zu treten.

Lesen Sie hier: Verfassungsschutz nimmt

Beide Westafrikaner waren alkoholisiert. Beim 40-Jährigen, der Platzwunden im Gesicht erlitten hatte, die in der Wache ärztlich behandelt werden mussten, wurde ein Atemalkohol von 0,43 Promille, bei seinem Kontrahenten von 1,52 gemessen. Beide Asylbewerber werden von der Bundespolizei wegen wechselseitiger Körperverletzung beanzeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren