Zu lauter Auspuff: Polizei schleppt Lamborghini von Münchner Autoposer (19) ab

Der junge Mann war der Polizei auf der Leopoldstraße aufgefallen, weil er lauter war als erlaubt. Zudem stellte sich heraus, dass der 19-Jährige seine Kfz-Steuer nicht bezahlt hatte.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
21  Kommentare Artikel empfehlen
Die Leopoldstraße ist beliebt bei Rasern und Autoposern. (Symbolbild)
Die Leopoldstraße ist beliebt bei Rasern und Autoposern. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa

Maxvorstadt- Das Posen mit seinem Lamborghini kommt einen 19-Jährigen nun teuer zu stehen. Der junge Mann aus dem Münchner Landkreis war am Freitagabend lautstark auf der Leopoldstaße auf- und abgefahren.

Zu laut, wie sich herausstellte. Die Polizei wurde auf das Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den 19-Jährigen. Aus dem veränderten Auspuff des Sportwagens tönte es mit über 100 Dezibel - erlaubt wären nur gut 90 gewesen.

Autoposer hat nicht zugelassenen Auspuff an seinem Lamborghini

Weil der 19-Jährige keinen Nachweis über die Zulässigkeit der Abgasanlage vorweisen konnte, und die Betriebserlaubnis für das Auto somit erloschen war, stellte die Polizei den auffälligen blauen Wagen sicher. Ein Abgleich mit dem polizeilichen Datenbestand ergab zudem, dass das Fahrzeug zur Entstempelung aufgrund nicht entrichteter Kfz-Steuern ausgeschrieben war - also wurde der Lambo auch noch entstempelt.

Lesen Sie auch

Ein Abschlepper brachte den Sportwagen zur Verwahrstelle nach Trudering. Der Fahrer wurde wegen des Vergehens gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz, des Kennzeichenmissbrauchs und mehrerer Ordnungswidrigkeiten angezeigt. Wie sich der 19-Jährige, der als Beruf "Objektbetreuer" angab, ein solch teures Auto leisten kann, konnte die Polizei nicht sagen. Zugelassen war der Lamborghini jedenfalls auch auf ihn.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 21  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
21 Kommentare
Artikel kommentieren