Zu laut: Polizei sprengt Giesinger Party mit 200 Gästen

Am Samstag ist eine Party in Giesing außer Kontrolle geraten. Rund 200 Gäste wollten nicht leiser feiern, weswegen die Polizei die Location schließlich geräumt hat.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei räumte die Partylocation. (Symbolbild)
Friso Gentsch/dpa Die Polizei räumte die Partylocation. (Symbolbild)

Giesing - In der Nacht auf Samstag musste die Polizei bei einer Party in Giesing einschreiten. Grund dafür waren mehrere Beschwerden über Ruhestörung, die in der Einsatzzentrale eingelaufen sind.

Als die ersten Streifenwagen kurz nach Mitternacht eintrafen, standen vor dem Event-Center etwa 50 junge Leute, die lachten, rauchten und sich lautstark unterhielten. Auf der Party im Center feierten nochmals rund 150 überwiegend Jugendliche. Die Polizisten versuchten, Kontakt zum Veranstalter aufzunehmen. Was aber misslang.

"Die Beamten konnten keinen Verantwortlichen ausfindig machen", sagt ein Polizeisprecher. Die Polizisten wollten, dass die Musik leiser gedreht wird und die Gäste vor der Halle sich etwas ruhiger verhalten. Doch niemand auf der Party fühlte sich dafür zuständig. Der Krach ging weiter, bis die Polizisten schließlich Verstärkung anforderten.

Etwa 30 Beamte rückten an. Sie erklärte gegen 2 Uhr nachts die Party schließlich für beendet und schickten die Gäste nach Hause. Etliche Partyfans reagierten reichlich unkooperativ, einige beleidigten die Polizisten.

Lesen Sie auch: Polizei kündigt an - Schüsse und Schreie am Hauptbahnhof

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren