Vor der Wache: Johanniter beleben kollabierten Mann wieder

Der Mann war gegenüber der Johanniter-Rettungswache zusammengebrochen – das schnelle Eingreifen der Helfer rettete ihm vermutlich das Leben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Als der Mann zum Transport ins Krankenhaus in den Rettungswagen gebracht wurde, erlangte er wieder das Bewusstsein. (Symbolbild)
Als der Mann zum Transport ins Krankenhaus in den Rettungswagen gebracht wurde, erlangte er wieder das Bewusstsein. (Symbolbild) © Johanniter

Sendling - Glück im Unglück: Am Freitagabend ist ein Mann in der Schäftlarnstraße kollabiert – genau gegenüber der Johanniter-Rettungswache.

Retter eilen zu Hilfe: Atmung des Mannes setzt aus

Wie die Johanniter mitteilten, bemerkten die dort stationierten Rettungskräfte gegen 18 Uhr den 50 bis 60 Jahre alten Mann, der auf dem Gehsteig lag. Zu Fuß und mit einem Rettungswagen eilten sie dem Mann zu Hilfe, kurz nach ihrem Eintreffen setzte die Atmung des Passanten aus.

Lesen Sie auch

Das Johanniter-Team begann sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung und forderte bei der Integrierten Leitstelle einen Notarzt zur Unterstützung an.

Mann auf dem Weg ins Krankenhaus wieder bei Bewusstsein

Weil die Retter so schnell zur Stelle waren und daher die Defibrillation sofort möglich war, konnten sie die eigenständige Kreislauffunktion nach kurzer Zeit wiederherstellen.

Als der Patient zum Transport in ein Krankenhaus in den Rettungswagen der Johanniter gebracht wurde, erlangte er bereits wieder das Bewusstsein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren