Viktualienmarkt: Randalierer verpasst Polizisten Kopfstoß

Ein randalierender Wohnsitzloser widersetzt sich am Viktualienmarkt seiner Ingewahrsamnahme und verletzt dabei einen Polizeibeamten.
| AZ/aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Ostbahnhof wirft ein Mann mit einer Glasflasche um sich. (Symbolbild)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa Am Ostbahnhof wirft ein Mann mit einer Glasflasche um sich. (Symbolbild)

Altstadt - Am Montagabend ist es auf dem Münchner Viktualienmarkt zu einem tätlichen Angriff auf einen Polizeibeamten gekommen. Gegen 19.20 Uhr waren vor Ort befindliche Polizisten von Passanten angesprochen und über eine Person informiert worden, die sich auf dem Viktualienmarkt aggressiv verhalten würde.

Kopfstoß: Randalierer widersetzt sich Ingewahrsamnahme

Wie die Polizei am Dienstag berichtet, soll der Randalierer Passanten belästigt und versuchsweise auch attackiert haben. Als die Polizeibeamten den 48-jährigen Wohnsitzlosen an einem Brunnen am Viktualienmarkt antrafen und ihn in Gewahrsam nehmen wollten, widersetzte sich der Mann und versetzte einem 23-jährigen Polizeibeamten einen Kopfstoß. Durch diese Attacke wurde der junge Polizist verletzt und war infolgedessen nicht mehr dienstfähig.

Der 48-jährige Randalierer wird am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Er wurde unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung angezeigt.

Lesen Sie hier: München - Zivilfahnder nehmen 56-Jährigen nach Drogendeal fest

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren