Vier Täter überfallen Gaststätte - für drei Kästen Bier

Selbst wenn die Tat geglückt wäre, die Beute wäre mehr als gering ausgefallen. Drei Bierkästen wollten die Männer in der Aschheimer Straße mitgehen lassen - auf ihrer rasanten Flucht ließen sie alle Flaschenträger zurück.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Täter hatten es auf Bier abgesehen. (Symbolbild)
Siegfried Sperl Die Täter hatten es auf Bier abgesehen. (Symbolbild)

Ob die Beute für den Eigenbedarf gedacht war, ist nicht bekannt. Drei Bierkästen wollten vier Männer in der Aschheimer Straße mitgehen lassen - auf ihrer rasanten Flucht ließen sie alle Flaschenträger zurück.

Berg am Laim - Hoher Einsatz für geringe Beute: Vier Täter haben am Freitag eine Gaststätte in Berg am Laim überfallen. Abgesehen hatten sie es auf drei Bierkästen. Gegen 23.45 Uhr drangen zwei von ihnen in das Getränkelager in der Aschheimer Straße ein. Die beiden Einbrecher reichten sodann die Kästen zu den wartenden Mittätern heraus.

Einbrecher werfen Bierflasche nach Besitzer

Gerade als sich die Verdächtigen unbemerkt entfernen wollten, überraschte sie der Betreiber der Gaststätte. Der 54-Jährige versuchte die vier jungen Männer festzuhalten, wurde jedoch mit einer Bierflasche beworfen. Die Täter flüchteten unerkannt - zunächst. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen führte noch zur Festnahme aller vier Verdächtigen in Tatortnähe. Der 20-jährige Türke, der 22-jährige Togolese sowie ein 22- und 23-jähriger Deutscher ließen einen Bierträger am Tatort zurück, die beiden anderen Kästen warfen sie während ihrer Flucht weg.

Alle drei Kästen konnten aber am Ende dem Wirt zurückgegeben werden.

Lesen Sie auch: Gewaltexzess am Bahnhof: Polizei spürt Trio nach Monaten auf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren