Untergiesing: Zu schnell abgebogen - 17-Jähriger baut Unfall

In Untergiesing verliert ein 17-Jähriger beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug und rammt ein am Straßenrand parkendes Auto.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein 17-Jähriger verliert beim Abbiegen die Kontrolle über seinen Wagen und rammt ein parkendes Fahrzeug.
Berufsfeuerwehr München Ein 17-Jähriger verliert beim Abbiegen die Kontrolle über seinen Wagen und rammt ein parkendes Fahrzeug.

München - Das automatische Notfallsystem an Bord des BMW X5 funktionierte perfekt. Es alarmierte nach dem Unfall am Freitagabend umgehend den Rettungsdienst. Nur dürfte das dem 17-Jährigen am Steuer nicht sonderlich recht gewesen sein. Denn so flog auf, dass er mit zwei Freunden (beide 17) heimlich eine Spritztour in dem SUV gemacht hatte, obwohl er noch keinen Führerschein besitzt.

Rettungssystem verpetzt 17-Jährigen

Um 21.18 Uhr krachte der Schüler in der Lindenstraße (Harlaching) ungebremst in zwei am Straßenrand geparkte Autos. Ein Dacia wurde durch die Wucht um die eigene Achse gerissen. Die Airbags lösten aus und damit auch "ecall". Ein automatisches Notrufsystem, mit dem seit Ende März 2018 alle neuen Kraftfahrzeuge in der EU ausgerüstet sein müssen. Der demolierte X5 informierte vollkommen selbstständig die integrierte Rettungsleitstelle. Feuerwehr und Polizei rückten zu der angegebenen Adresse aus.

Die drei 17-Jährigen konnten selbstständig aus dem SUV steigen. Die Rettungskräfte brachten sie wegen einiger leichterer Verletzungen vorsorglich ins Krankenhaus. Ein Alkotest beim Fahrer ergab 1,5 Promille.

Lesen Sie hier: Oldtimer löst Feuerwehreinsatz in München aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren