Unter Drogeneinfluss: E-Scooterfahrer flüchtet vor der Polizei

Ein 28-jähriger Münchner ist unter Drogeneinfluss auf seinem E-Scooter gefahren. Die Polizei verfolgte ihn zunächst jedoch wegen eines anderen Vergehens.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann hatte für seinen E-Scooter keinen gültigen Versicherungsschutz. (Symbolbild)
Christoph Soeder/dpa Der Mann hatte für seinen E-Scooter keinen gültigen Versicherungsschutz. (Symbolbild)

Ludwigsvorstadt - Wie die Polizei berichtet, fiel einer Streife am Montagnachmittag ein E-Scooterfahrer in der Schwanthalerstraße auf, weil er ohne vorgeschriebenes Versicherungskennzeichen unterwegs war.

Die Polizei versuchte ihn anzuhalten, doch der 28-Jährige ignorierte das Blaulicht und flüchtete. Die Beamten nahmen die Verfolgung durchs Bahnhofsviertel auf und konnten den Mann schließlich an der Kreuzung Schwanthalerstraße/Hermann-Lingg-Straße stellen. Im Rahmen der Kontrolle wurde der Münchner vorläufig festgenommen.

Erst bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 28-Jährige während seiner Fahrt unter Drogeneinfluss gestanden hatte. Außerdem konnte er keine gültige Fahrerlaubnis und keinen Versicherungsschutz für den E-Scooter vorweisen. Nach der Blutabnahme und der Erstellung einer Anzeige wurde er wieder entlassen.

Lesen Sie auch: Unbekannte fackeln mehrere E-Scooter ab

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren