Unfall auf dem Weg zur Maxvorstadt-Schießerei - drei Verletzte

Auf dem Weg zum Großeinsatz in der Zentnerstraße wurde eine Polizeistreife durch einen Autofahrer jäh gestoppt. Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kurz, nachdem die ersten Notrufe eingingen, rasten die ersten Polizeistreifen zum EInsatzort.
Wojciech Majewski Kurz, nachdem die ersten Notrufe eingingen, rasten die ersten Polizeistreifen zum EInsatzort.

Auf dem Weg zum Großeinsatz in der Zentnerstraße wurde eine Polizeistreife durch einen Autofahrer jäh gestoppt. Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt.

Maxvorstadt – Kurz nach 18 Uhr, wenige Minuten nachdem die ersten Schüsse in der Zentnerstraße gefallen waren, ist eine Polizeistreife auf dem Weg zum Tatort durch einen heftigen Unfall ausgebremst worden.

Ein 35-jähriger Autofahrer, der auf der Görrestraße Richtung Innenstadt unterwegs war, hatte an der Kreuzung zur Schleißheimer Straße das mit Blaulicht und Martinshorn anrasende Polizeiauto übersehen. Weil die Ampel für ihn grün zeigte, fuhr der Mann auf die Kreuzung. Der 21-jährige Polizist am Steuer des Dienstfahrzeugs konnte beim Rechtsabbiegen nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zum Zusammenprall.

Hier im AZ-Newsblog: Der ganze Großeinsatz zum Nachlesen

Durch die Wucht des Aufschlags wurde der Wagen des 35-Jährigen gegen ein parkendes Fahrzeug geschleudert. Der Mann wurde leicht verletzt. Auch der 21-jährige Fahrer des Polizeiwagens und eine 24-jährige Kollegin trugen Verletzungen davon. Sie musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren