Student wird Opfer einer Trickbetrügerin - 600 Euro weg

In den Riemarcaden ist ein 21-jähriger Student auf eine Trickbetrügerin hereingefallen. Die Dame, die sich als "Sabrina" vorstellt, luchste ihm mit einer rührenden Geschichte 600 Euro ab. Die Polizei sucht nach Zeugen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In den Riemarcaden ist ein junger Mann Opfer einer Trickbetrügerin geworden.
ho In den Riemarcaden ist ein junger Mann Opfer einer Trickbetrügerin geworden.

In den "Riem Arcaden" ist ein 21-jähriger Student auf eine Trickbetrügerin hereingefallen. Die Dame, die sich als "Sabrina" vorstellte, luchste ihm mit einer rührenden Geschichte 600 Euro ab. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Riem - Am Dienstag, den 28. Februar, hat in den "Riem Arcaden" eine Trickbetrügerin zugeschlagen. Ein 21-jähriger Student war dort zum Einkaufen, als ihn eine Frau ansprach. Sie stellte sich als "Sabrina" vor und erzählte dem jungen Mann eine rührende Geschichte: Sie sei illegal in Deutschland und müsse ihre zweijährige Tochter versorgen. Außerdem würde sie von den Schleppern, die sie nach Deutschland gebracht hätten, bedroht und gezwungen auf den Strich zu gehen.

Lesen Sie auch: Trickbetrüger in München - Fiese Masche: Falsche Handwerker wollten Rentnerin bestehlen

Außerdem meinte "Sabrina", dass sie nicht in ihr Heimatland Bosnien zurückkehren könne, weil sie in Deutschland vom Islam zum Christentum konvertiert sei. Zudem erzählte sie, dass sie zwangsverheiratet wurde.

Lesen Sie hier: Beute im Wert von 50.000 Euro - Seniorin wird Opfer von Trickbetrügern - zum zweiten Mal

Die Frau bettelte unentwegt um das Geld und wich dem Studenten nicht mehr von der Seite, auch nicht als er zum Einkaufen in einen Supermarkt ging. Selbst bis zu seiner Wohnung folgte sie ihm und wartete dort vor dem Haus.

Aus Mitleid gab der 21-Jährige schließlich nach und hob das Geld von seinem Konto ab. Zusammen mit seiner Handynummer gab er es "Sabrina", die versprach das Geld zurückzuzahlen.

Da dem Student die ganze Aktion dann aber doch komisch vorkam, erstattete er im Nachhinein Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls

Beschreibung der Frau:
Weiblich, ca. 18-30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlanke Figur, schwarze Haare, stark geschminkt, gepflegte Erscheinung. Sie sprach deutsch mit Akzent und bekleidet war sie mit einem schwarzen Mantel.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren