Streit um die Unnützwiese: Gar kein Baurecht?

Der Streit um die Unnützwiese in trudering findet kein Ende: Die Grünen fordern ein neues Gutachten.
| Gaby Mühlthaler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Schild der Bürgerinitiative „Rettet die Unnützwiese“. Es hängt an einem Zaun am Rande der umkämpften Grünfläche.
Daniel von Loeper Ein Schild der Bürgerinitiative „Rettet die Unnützwiese“. Es hängt an einem Zaun am Rande der umkämpften Grünfläche.

Trudering - Ein weiteres Kapitel im Streit um die Bebauung eines Streifens der Unnützwiese schlagen jetzt die Grünen auf. Sie wollen durch ein Gutachten klären lassen, ob es dort Baurecht gibt. Das aber steht laut Planungsreferat längst zweifelsfrei fest.

Grünen-Stadtrat Herbert Danner widerspricht jetzt den Ausführungen der städtischen Planungsexperten beim Infoabend zur Unnützwiese im Januar (AZ berichtete). Die Stadt hatte dort nämlich sehr deutlich erklärt, auf der Unnützwiese gebe es Baurecht. Danner wird in einer Mitteilung der Grünen vom Montag so zitiert: "Es konnte auch durch die Fachleute des Planungsreferats nicht zweifelsfrei geklärt werden, ob auf der Unnützwiese Baurecht besteht." Er fordert ein unabhängiges Gutachten.

Die Stadt widerspricht

Das aber findet Ulrike Klar, zuständig für kommunale Stadtsanierung und Wohnungsbau, überflüssig. "Zweifelsfrei gibt es Baurecht. Das wurde gewissenhaft geprüft! Wir müssen immer mit Klagen rechnen, haben bisher aber fast alle Verfahren gewonnen", so Klar.

Auch der städtische Gartenbauer Ulrich Rauh hatte beim Infoabend erklärt, unter Münchens Grünflächen habe die Unnützwiese eine Sonderstellung - dort gebe es Baurecht. Das ist in Form von Baulinien seit jeher in den Plänen eingetragen und gilt für einen Streifen entlang der vielbefahrenen Bajuwarenstraße und an der östlichen Unnützstraße.

Auf etwa 2350 der 10 750 Quadratmeter großen Wiese will die Gewofag 48 Wohnungen des Projekts  für Menschen mit kleinem Geldbeutel errichten. Dem hatten auch die Stadtrats-Grünen zugestimmt – inklusive Herbert Danner. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren