Stadtrat beschließt Finanzierung: Giesinger Stadtteilladen gerettet

Der Stadtrat hat die Rettung des Stadtteilladens Giesing beschlossen. Das Projekt bekommt finanzielle Unterstützung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Anlaufstelle für Giesinger: der Stadtteilladen. (Archivbild)
Anlaufstelle für Giesinger: der Stadtteilladen. (Archivbild) © Google Maps

Untergiesing-Harlaching - Der Stadtteilladen Giesing in der Tegernseer Landstraße bleibt erhalten – das haben der Sozial- sowie der Kinder- und Jugendhilfeausschuss des Stadtrats beschlossen. Der Laden soll künftig mit einer Stelle und 45.000 Euro an jährlichen Sachmitteln ausgestattet werden.

Die Fraktionen der Grünen/Rosa Liste sowie der SPD/Volt haben die Rettung des Stadtteilladens beantragt, durch den Beschluss ist diese nun möglich. Denn wegen anderer wegfallender Fördermittel hätte die Schließung gedroht.

"Seit mehr als einem Jahrzehnt leistet der Stadtteilladen Giesing eine hervorragende Arbeit im und fürs Viertel", sagt Stadtrat Sebastian Weisenburger, Vorsitzender des Bezirksausschusses (BA) Untergiesing-Harlaching. "Auch in finanziell schwierigen Zeiten ist Quartiersmanagement eine wichtige soziale Aufgabe, daher freue ich mich sehr, dass es uns gelungen ist, diese Giesinger Institution dauerhaft zu erhalten."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Auch der BA Obergiesing-Fasangarten möchte einen finanziellen Betrag zum Erhalt des Stadtteilladens beisteuern. "Wir freuen uns ganz besonders, dass es dank des unermüdlichen Einsatzes vieler Beteiligter nun gelungen ist, das über die Jahre mühsam aufgebaute Netzwerk innerhalb der Giesinger Bürgerschaft zu verstetigen und das Erfolgsmodell fortzuführen", sagt Carmen-Dullinger-Oßwald, Vorsitzende des BA Obergiesing-Fasangarten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren