Spaß bei einer Bier-Komödie

Im „Ungewitter bei Charlotte“ weht noch der Wind aus den wilden, alten Zeiten. Die Wirtin ist auch die Seele der Boazn.
| Daniel Gahn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Charlotte an der Musikbox heißt eigentlich Bozena Gomik und ist die Wirtin vom Ungewitter in der Arcisstraße.
Daniel von Loeper Charlotte an der Musikbox heißt eigentlich Bozena Gomik und ist die Wirtin vom Ungewitter in der Arcisstraße.

Maxvorstadt - "Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.“ Der Aufkleber auf der Zapfanlage im Ungewitter bei Charlotte umschreibt in einem Satz, was den Besucher in dieser außergewöhnlichen Boazn erwartet: Humor und Bier. Ziemlich viel von beidem.

Seit nunmehr 18 Jahren betreibt Charlotte ihr Lokal in der Arcisstraße. Das Ungewitter erinnert an die Zeit, in der die nördliche Ecke der Maxvorstadt noch wild und münchnerisch war und deshalb gern zu Schwabing gezählt wurde. Entsprechend wirkt das Lokal: ein bisschen aus der Zeit gefallen. An den Wänden hängen mehr Bilder von Besuchern und Prominenten als ein herkömmlicher Teenager während seiner Jugend Selfies schießt. Eine Sache fällt auf: Jedes der Fotos zeigt lachende Gäste – und mittendrin Wirtin Charlotte.

Die Hausherrin ist der eindeutige Mittelpunkt ihres Lokals. Gastgeberin, Entertainerin, Freundin und gute Seele. Ein Stammgast nennt sie „Mutter Teresa“, hält für einen Moment inne und fährt fort: „Manchmal aber auch Mutter ohne Brust.“ Kurzes Schweigen, dann folgt prustendes Gelächter rund um die Bar.

Das Ungewitter wirkt wie eine Komödie. Mal klassisch, mal wie das Nachmittagsprogramm eines Privatfernsehsenders. Es folgt der erste Akt. Die Atmosphäre ist bierselig, aber nicht bedrückend. Jeder ist willkommen und entsprechend bunt gemischt ist das Publikum. Alle kommen wegen Charlottes Charme, die sich ab und an ein Bier aus einem Champagner-Glas genehmigt – oder gleich Bier mit Champagner. Ihr Credo lautet: „Was die Geissens machen, können wir auch!“ Vorhang.

Der nächste Akt. Ein junger, weiblicher Gast betritt das Ungewitter mit dem Satz „Ich hab 20 Minuten Zeit für einen Schnitt!“ Charlotte kontert trocken: „Mein Gott trinkst du langsam.“ Es folgt kollektives Gelächter und eine Umarmung für die Frau, die nebenan arbeitet. Das etwas derbe und hölzerne Ambiente schlägt sich im Ungewitter in keiner Form auf die Laune der Gäste nieder. Hier wird immer gelacht. „Außer am Sonntag und Montag“, sagt Charlotte und wartet genau die richtige Zeit ab, um ihren Satz zu vollenden: „Da haben wir nämlich zu!“

Website: www.ungewitter-bei-charlotte.de

Arcisstraße 62, 80799 München, Tel. 089/2715196

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren