Sexuelle Belästigung in Bankfiliale: Polizei fasst Münchner (61)

Erst verweigerte der Mann in einer Bank in Altperlach das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, dann belästigte der 61-Jährige eine 23-jährige Angestellte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizeibeamten identifizierten den  Mann und trafen ihn an seiner Wohnadresse an (Symbolbild)
Die Polizeibeamten identifizierten den Mann und trafen ihn an seiner Wohnadresse an (Symbolbild) © imago images/ZUMA Wire

Altperlach - Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen hat das Fachkommissariat 15 für Sexualdelikte übernommen: Am Dienstagnachmittag bedrängte ein 61-jähriger Mann in einer Bankfiliale in Altperlach eine 23-jährige Frau.

Wie die Polizei berichtet, betrat der Münchner die Bank gegen 17 Uhr als Kunde, trug dabei allerdings nicht die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung. Eine Bankangestellte machte ihn darauf aufmerksam und bat ihn, eine entsprechende Maske aufzusetzen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Der Mann kam der Aufforderung nicht nach, sondern verließ die Filiale - beleidigte dabei aber die 23-Jährige "verbal sexuell" und fasste ihr an die Brust.

Polizisten treffen Tatverdächtigen in seiner Wohnung an

Nachdem die Filialleitung der Bank per Notruf die Polizei verständigt hatte, konnte der 61-Jährige durch die eingesetzten Polizeibeamten identifiziert und an seiner Wohnadresse angetroffen werden.

Gegen den Münchner wurden unter anderem Strafanzeigen wegen sexueller Belästigung und Beleidung auf sexueller Grundlage sowie eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzregelung erstattet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren