Schwanthalerstraße: Obdachlose mit Messer bedroht und ausgeraubt

Sie wurden mit einem Messer bedroht und ausgeraubt: Drei rumänischen Obdachlosen wurde in der Schwanthalerstraße ihr Bargeld abgenommen. Am nächsten Tag trafen sie die Täter noch einmal - sie konnten festgenommen werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Drei Obdachlose wurden in der Schwanthalerstraße ausgeraubt.
Sigi Müller Drei Obdachlose wurden in der Schwanthalerstraße ausgeraubt.

Ludwigsvorstadt - Am Dienstagabend sind drei rumänische Obdachlose in der Schwanthalerstraße überfallen worden. Die drei alkoholisierten Männer wollten dort auf der Straße schlafen, als sie von Unbekannten attakiert wurden. Die drei Täter gingen zuerst einen 53-Jährigen an, bedrohten ihn mit einem Messer, drückten ihn gegen die Wand und nahmen ihm Bargeld sowie einige Kleidungsstücke ab. Seine beiden 47- und 44-jährigen Begleiter ereilte kurz darauf das selbe Schicksal.

Die Opfer trafen die Täter am nächsten Tag noch einmal

Die ausgeraubten Obdachlosen verständigten vorerst nicht die Polizei - als sie am nächsten Abend erneut auf die Täter trafen, holten sie dies nach: Bei zwei 20-jährigen und ein 32-jährigen Tatverdächtigen konnten Teile der Beute sichergestellt werden - sie wurden festgenommen.

Lesen Sie auch: Skandal im Sperrbezirk - Schillerstraße: Stricher bietet Zivilpolizisten Sex an

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren