S-Bahnhof Marienplatz: Mann (50) zeigt Hitlergruß und tritt wahllos nach Passanten

Ein offenbar geistig verwirrter 50-Jähriger zeigte in der S-Bahn den verbotenen Hitlergruß - und laut Polizei am Marienplatz wahllos nach Passanten getreten. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am S-Bahnhof Marienplatz stieg der Mann aus. (Symbolbild)
Frank Leonhardt/dpa Am S-Bahnhof Marienplatz stieg der Mann aus. (Symbolbild)

Altstadt - Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Mittwochnachmittag für einen Polizeieinsatz in der Münchner Innenstadt gesorgt.

Nach Angaben der Beamten hatte er in der S3 unter anderem den verbotenen Hitlergruß gezeigt. Dann verließ er die Bahn und wollte "wahllos nach Passanten treten".

Vorfall am Marienplatz: Mann laut Polizei eingewiesen

Zeugen alarmierten die Polizei. Der 50-Jährige konnte noch im Bereich des S-Bahnhofs festgenommen werden.

"Er wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt und aufgrund seines auffälligen Verhaltens in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen", teilte die Polizei am Freitag mit.

Lesen Sie auch: München - 19-Jähriger mit Messer verletzt - Festnahme

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren