Radweg zugeparkt: Radler muss auf Straße und wird angefahren

Ein 60-Jähriger ist in Giesing von einem Kleinlaster angefahren und verletzt worden. Der Mann musste zuvor auf die Straße ausweichen, weil Autos den Radweg zugeparkt hatten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Kampf um den Verkehrsraum in München war schon im Wahlkampf ein entscheidendes Thema. Das grün-rote Bündnis will die Stadt jetzt radlfreundlich umbauen.
imago Der Kampf um den Verkehrsraum in München war schon im Wahlkampf ein entscheidendes Thema. Das grün-rote Bündnis will die Stadt jetzt radlfreundlich umbauen.

München - Weil er auf dem Radweg parkenden Autos ausgewichen und dabei ins Schleudern geraten ist, ist ein 60-Jähriger am Dienstag von einem Kleinlaster angefahren und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, befuhr der Münchner mit seinem Fahrrad die St.-Bonifatius-Straße in Richtung Tegernseer Landstraße auf dem Radweg. Auf Höhe der Hausnummer 3 musste der 60-Jährige wegen Autos, die auf dem Radweg standen, auf die Straße ausweichen.

Kleintransporter fährt Radler an und flüchtet

Auf der Fahrbahn kam der 60-Jährige dann auf den Straßenbahngleisen ins Schlingern, woraufhin ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem braunen Kleintransporter auf das Fahrrad des 60-Jährigen auffuhr und diesen so zu Sturz brachte.

Unmittelbar nach dem Unfall hielt der Fahrer des Kleintransporters an der Unfallstelle an und erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand des Radfahrers. Danach entfernte sich der Unbekannte allerdings sofort von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Zeuge kann Flüchtigen beschreiben

Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich der 60-Jährige schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Ein unbeteiligter Zeuge konnte den Unfallhergang zwar nicht beobachten, jedoch Angaben zum flüchtigen Autofahrer machen: Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, krauses, lockiges Haar.

Die Verkehrspolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Lesen Sie hier: Serientäter am Werk? Erneut Sendemast in München abgefackelt

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren