Polizist kracht mit Autofahrerin zusammen

Ein Polizeibeamter stößt in seinem Dienstwagen mit dem Auto einer 53-jährigen Frau zusammen. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gegen den Polizeibeamten wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Symbolbild)
imago Gegen den Polizeibeamten wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Symbolbild)

Ein Polizeibeamter stößt in seinem Dienstwagen mit dem Auto einer 53-jährigen Frau zusammen. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.

Neuhausen - Am frühen Mittwochmorgen, gegen 5:15 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Polizeibeamter mit seiner 21 Jahre alten Kollegin auf der Dachauer Straße stadtauswärts. Um die Kreuzung Dachauer Straße/Schwere-Reiter-Straße trotz der Roten Ampel überqueren zu können, war er mit Blaulicht unterwegs.

Zurselben Zeit war eine 53-Jährige mit ihrem Audi in der Schwere-Reiter-Straße in Richtung Rotkreuzplatz unterwegs und wollte ebenjene Kreuzung überqueren. Ein links neben der Autofahrerin wartender Lkw versperrte für beide anderen Fahrzeuge die vollständige Sicht in die Kreuzung, wodurch es zur Kollison kam.

Durch den Aufprall kippte der Streifenwagen auf die linke Fahrzeugseite und blieb dort liegen. Die Audi-Fahrerin und die Beifahrerin des Polizeibeamten kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Durch den Unfall entstand an beiden Autos ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Gegen den Polizeibeamten wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie hier: Mehrere Hinweise eingegangen - Erfolgreiche Fahndung: Polizei hat den S-Bahn-Schubser!

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren